Pressemitteilung

„Schön, gut, gesund und von hoher Qualität“ so das einhellige Urteil der BIOCASEUS-Jury

Die Sieger-Käse des 5. BIOCASEUS-Wettbewerbs stehen fest. Die Prämierung erfolgt anlässlich der BIOFACH-Messe in Nürnberg

Feta, Ricotta, Percorino und viele andere waren mit dabei: insgesamt nahmen 120 Käse an der 5. Ausgabe des internationelen BiOCASEUS-Wettbewerbs teil. Sie kamen aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Belgien, Spanien, Griechenland und Italien und bewarben sich um den Titel des besten Bio-Käse.

Abhängig vom Herstellungstyp und der Reifedauer ergaben sich 13 Wettbewerbskategorien: Frischkäse ohne Rinde, Ricotta, Weichkäse mit Rinde, Weichkäse mit Oberflächenschimmel, Weichkäse mit Rotschmiere, Schnittkäse ( 4-8 Monate Reifezeit),  Schnittkäse aus Ziegen- und Schafmilch (4-8 Monate Reifezeit), Hartkäse (8-16 Monate Reifezeit), Hartkäse über 16 Monate Reifezeit, frischer Pasta filata-Käse, gereifter Pasta filata-Käse (über 60 Tage), Schimmelkäse, Käse mit Gewürzzusätzen
Aufgrund der großen Vielfalt der teilnehmenden Produkte wurden den ursprünglich vorgesehenen 10 Kategorien 3 hinzugefügt, nämlich die Kategorie Ricotta, die Kategorie Schnittkäse aus Ziegen- und Schafmilch sowie die Kategorie Hartkäse mit einer Reifezeit über 16 Monate.

Eine 36-köpfige Expertenkommission, zusammengesetzt aus Fachleuten des Istituto per la Qualitá e le Tecnologie Agroalimentari di Veneto Agricoltura, Delegierten der ONAF (Italiensiche Organisation der Käseverkoster), Vertreter der GU- Konsortien, sowie Einkäufer des Handels, hat die Käse bewertet. Jeder Käse wurde dabei von mindestens 6 Juroren beurteilt. Bewertet wurden die Kriterien Geruch/Geschmack, Struktur, Erscheinungsbild des Produkts, Farbe, Lochung und Konsistenz. Das der Beurteilung zugrunde liegende Bewertungssystem gewichtet die organoleptischen Parameter wie Geruch, Geschmack und Struktur der Käsemasse mit 60 %, die Beschaffenheit der Rinde und der Form mit 30 % und die Konsistenz des Produktes mit 10 %.

Einig war man sich in der Jury über das generell hohe Qualitätsniveau der teilnehmenden Käse: über 60 % der Käse erreichten eine Punktezahl über 80/100 und kein Produkt wurde mit weniger als 72/100 bewertet. Die Gesamtpunktezahl die ein Käse erreicht hat ergibt sich aus dem Median von mindestens 6 Einzelbewertungen. Alle Bewertungsdaten wurden einer statistischen Analyse mit Berechnung der Standardabweichung unterzogen um Ausreißer auszugrenzen

Die ausgezeichneten Ergebnisse der Verkostung zeigen, dass viele der so genannten Biopioniere, denen es häufig an Sachkenntnis fehlte, von Spezialisten verdrängt wurden, die ihr Handwerk verstehen: Die Hersteller von Bio-Käsen sind längst keine zweifelhaften Gurus mehr, sondern qualifizierte Fachleute, die sich vor den Herausforderungen, welche der moderne Markt an sie stellt, keinesfalls fürchten müssen.

Die Prämierung der 39 „Siegerkäse“ findet im Rahmen der Messe BIOFACH in Nürnberg, am 17. Februar 2010 um 16:00 Uhr beim Stand „Buonitalia“ (Abteilung 4, Stand 228) statt

Biocaseus wurde organisiert von der Sektion „Soci Produttori di Federbio“ (Italienischer Verband für biologische und biodynamische Landwirtschaft) in Zusammenarbeit mit dem Consorzio Ecosviuppo Sardegna, IFOAM (Internationaler Verband für ökologische Landwirtschaft); Consorzio garanziaBIO, ASAB Sardegna, ICEA (Istituto per la certificazione etica e ambientale), ONAF (Italienischer Verband der Käseverkoster); AveProBi, ICE (Außenhandelsinstitut), Veneto Agricoltura
Bologna, 22 Januar 2010

Pressemitteilung

„Schön, gut, gesund und von hoher Qualität“ so das einhellige Urteil der BIOCASEUS-Jury

Die Sieger-Käse des 5. BIOCASEUS-Wettbewerbs stehen fest. Die Prämierung erfolgt anlässlich der BIOFACH-Messe in Nürnberg
 
Gewinner  2010